UrlaubPlus … Training!

FRIEDRICHSFELDER KANU RENNMANNSCHAFT AM FUßE DER DOLOMITEN IM VALSUGANA.

Die Deutsche Kanu-Rennsport Meisterschaft 2018 in Hamburg Ende August steht bevor. Deshalb ist konstantes Training für die Sportler des KCF unverzichtbar. Aber wie vereinbart man das mit dem langersehnten Urlaub in den Sommerferien? Trainingsfrei ist keine Option. Dann vielleicht lieber so: Unterkunft buchen, Rennkajaks auf den Hänger geladen und ab, 1000 km gen Süden.
Gesagt, getan.
In den ersten zwei Ferienwochen machte sich also eine beachtliche Anzahl von Sportlern
des KCF mit ihrer Entourage auf ins schöne Trentino, an den Caldonazzo See. Rund 15 Kinder mit ihren Familien, mit Wohnwägen, Zelten, Fahrrädern und natürlich ihren Sportgeräten fuhren also über den Brenner ins anberaumte „Trainingslager“. Und was für ein Lager das war. Der wunderschöne, blauschimmernde Caldonazzo See, blendender Sonnenschein, die steilaufragenden grünen Berghänge, Eis und Pizza, das wunderbare Panorama des Valsugana mit den hohen Granit Spitzen der Dolomiten in Sichtweite.


Weiterlesen

Erfolgreiches Kanuwochenende für den KC-Friedrichsfeld bei der NRW-Landesmeisterschaft und German Masters auf der Regattabahn in Duisburg

Insgesamt 9 Mal Gold, 11 Mal Silber und 6 Mal Bronze gingen an den KCF auf der diesjährigen Landesmeisterschaft vom 6. bis zum 8. Juli 2018. Eine sehr starke Steigerung zum Vorjahr, die nicht zuletzt unseren Trainern und ihrem unermüdlichen Einsatz zu verdanken ist.

Bereits am Freitagmorgen machten sich 24 Kanuten und Kanutinnen mit ihren Trainern und einigen Eltern bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg nach Wedau zur Regattabahn.

An diesem Tag fanden die Vorläufe für alle Altersklassen und Disziplinen und einige Zwischenläufe statt. Wer sich hier qualifizierte, kam in die Endläufe, die am Samstag und Sonntag ausgetragen wurden.

Rianne Heck, Mathilda Bertaggia, Lisa Köpke und Ronja Joest nahmen zum ersten Mal an den Landesmeisterschaften NRW teil. Ron Gehrecke startete erneut nach längerer Pause in seiner Altersklasse.

Eine Goldmedaille und somit den Titel „Landesmeister NRW“ holten sich in den unterschiedlichen Altersklassen: Robin Nigbur im K1 über 500m, Jonas Köpke und Paul Höfer im K2 über 500m, Mathis Stauvermann und Nils Fuchs im K2 über 2000m,

sowie Lotte Liwowski mit Jona Schneider, Rianne Heck und Mathilda Bertaggia im K4 über 2000m. Lutz Liwowki wurde in seiner Altersklasse gleich in drei Disziplinen über 500m, 1000m und 5000m German Master.

Den Titel „Vize-Landesmeister NRW“ holten sich mit einer Silbermedaille: Nils Fuchs im K1 über 500m, Jonas Köpke im K1 über 500m, Robin Nigbur im K1 über 1000m, Jonas Köpke mit Paul Höfer im K2 über 2000m, Rieke Kliche mit Insa Hülsdonk, Linn Sütel und Liv-Grete Liwowski im K4 über 500m, der K4 über 2000m mit Rieke Kliche, Mia Florkowski, Linn Sütel und Liv-Grete Liwowski, sowie der K4 in der Leistungsklasse über 500m mit Lutz Liwowski, Robin Nigbur, Florian Wölke und Ron Gehrecke.

Sehr gefreut haben sich auch über die Silbermedaille Lisa Köpke mit Ronja Joest im K2 über die Langstrecke von 5000m.

Bronzemedaillen gingen an: Mathis Stauvermann im K1 über 500m, Linn Sütel mit Mia Florkowski im K2 über 500m, Ron Gehrecke mit Florian Wölke im K2 über 500m und an den K4 über 500m mit unseren jüngsten Teilnehmern Lotte Liwowski, Jona Schneider, Rianne Heck und Mathilda Bertaggia.

Wie auf jeder Regatta fanden in Duisburg auch die Schülerspiele für die Altersklasse sieben bis elf statt. Hier mussten die Teilnehmer auf Zeit Laufen, einen Parcours mit anschließendem 100-Meter-Zeitfahren und eine Strecke über 1000m paddeln. Hier belegte Mathilda Bertaggia in der AK 10 den ersten Platz. In der AK 11 holte sich Lotte Liwowski die Silbermedaille, Jona Schneider die Bronzemedaille und Rianne Heck den vierten Platz.

Ebenso fanden an diesem Wochenende die beiden Paddeldisziplinen über 100m und 1000m für die Alterklasse 12 bis 14 im Kanumehrkampf statt. Die Ergebnisse daraus wurden mit den Ergebnissen des athletischen Teils (Laufen, Druckwurf an die Wand und Schockwurf), der bereits auf der Regatta in Hamm stattfand, addiert. Hier holte sich Rieke Kliche in der AK 13 den Goldpokal, Nils Fuchs in der AK 13 die Silbermedaille und Liv-Grete Liwowski in der AK 13 die Bronzemedaille. Jonas Köpke hat um 0,1 Punkt die Goldmedaille verpasst und gönnte seinem Konkurrenten dennoch den ersten Platz. Paul Höfer belegte im Kanumehrkampf AK 12 Platz elf und Max Schwark Platz neunzehn. Nicolai belegte in der AK 14 Platz fünf ebenso wie Linn Sütel. In der AK 13 holte Mia Florkowski den vierten Platz und Insa Hülsdonk den siebten.

Durch die vielen guten Platzierungen haben sich nach diesem Wochenende einige Schülerinnen und Schüler für die Deutsche Meisterschaft Ende August in Hamburg qualifiziert. Wir wünschen dort allen viel Erfolg!

Hammer Leistung auf der 50. Hammer Frühjahrsregatta

Den letzten Testlauf vor der Westdeutschen Kanu-Meisterschaft absolvierten unsere 18 Athleten mit Bravour.

15 x Gold, 13 x Silber und 1x Bronze wurden eingesammelt.

Auf 125m fuhren  Nicolai Weltgen und Nils Lasse Fuchs , Linn Sütel , Mia Florkowski und Insa Hülsdonk (Schüler/-innen A) sicher auf Goldkurs, ebenso wie Jonas Köpke und Paul Höfer ( Schüler B).

Während Mathies Stauvermann, Liv-Grete Liwowski und Rieke Kliche (ebenso Schüler/-innen A) Silber einsammelten, konnte sich Max Schwark über einen guten 3. Platz und somit über Bronze freuen.

Die 500m konnten Rieke Kliche, Linn Sütel,Mathis Stauvermann, Nicolai Weltgen, Nils Fuchs und Jonas Köpke als jeweils 1. ihres Rennens beenden.

Und auch dabei konnten Max Schwark, Paul Höfer, Insa Hülsdonk, Mia Florkowski und Liv Grete Liwowski ihre Leistung versilbern. Weiterlesen