Verbindliche Regelungen und Hygienemaßnahmen zum Trainingsbetrieb

Unser Trainingsbetrieb kann ab Freitag, 03.07.2020, unter den folgenden Regeln wieder erweitert werden.

Zugang/ Anwesenheit auf der Sportanlage

  • Trainer/Innen, Übungsleiter/Innen und Sportler betreten einzeln und bereits in Sportkleidung die Sportanlage
  • Gästen, Zuschauer/Innen und allen anderen Personen ist der Zugang zu Räumlichkeiten untersagt.
  • Die Nutzung der Anlage ist außerhalb des Trainingsbetriebes untersagt.
  • Der Zutritt zu den Räumlichkeiten erfolgt nacheinander unter Einbehaltung des Mindestabstandes von 1,5 m.

Trainingsbetrieb

  • Die Entnahme der Boote hat einzeln und nacheinander zu erfolgen
  • Bootswechsel haben kontaktlos zu erfolgen
  • Der Sportbetrieb hat ebenfalls kontaktlos zu erfolgen. Vermeidbare Berührungen der Sportler, z.B. Abklatschen, Händeschütteln etc. sind untersagt. Es gilt der Mindestabstand von 1,5 m.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Übungsbetrieb

  • Trainer/Innen und Übungsleiter/Innen, Teamcaptains der Drachenbootmannschaften führen pro Übungseinheit Anwesenheitslisten, so dass mögliche Infektionsketten zurückverfolgt werden können.
  • Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, folgende Voraussetzungen zu erfüllen, um am Training teilnehmen zu können.

Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome

Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person

Hygienemaßnahmen

  • Vor und nach der Übung muss ein Mund/Naseschutz getragen werden
  • Die Hygienemaßnahmen wie Abstandhalten, regelmäßiges Waschen/Desinfizieren der Hände, Nies-Etikette etc. sind einzuhalten
  • Die Dusch- und Umkleideräume sind nur in eingeschränktem Maßstab, gemäß Aushang, möglich.
  • Umkleide maximal 6 Personen und nur zum Lagern der Kleidung während des Duschens.
  • Kein Lager der Straßenkleidung während des Trainings.
  • Duschräume max. 2 Personen

Alle Sportler verlassen das Gelände nach der Trainingseinheit!

Voerde, 30.06.2020

Der geschäftsführende Vorstand

Herbert Ickert              Uwe Fengels          Karl-Heinz Giesen